Archive for April, 2007

Bundesamt für Umwelt (BAFU, ehemals BUWAL) Chef Gérard Poffet will eine Art Lärmsteuer einführen.

Das BAFU will Lärmverursacher zur Kasse bitten. Wer Lärm verursache soll dafür bezahlen.
Allerdings soll Ruhe auch belohnt werden: Wohngebieten, die gewisse Lärmgrenzen einhalten sollen ein Ruhe-Label erhalten. Die Bewohner sollen so z.B. zur Durchsetzung von verkehrsberuhigenden Massnahmen motiviert werden.

Auf die Frage of das BAFU nur Symptombekämpfung betreibe antwortet Poffet:

Wir machen beides: Bekämpfung der Ursachen und Bekämpfung der Auswirkungen. Einerseits machen wir eine Politik der Lärmreduktion an der Quelle, zum Beispiel bei den Motoren der Autos, bei den Strassenbelägen, bei den Zugsbremsen. Alles technisch und finanziell Machbare muss gemacht werden, das verlangen die Gesetze und Verordnungen. Andererseits bekämpfen wir dort, wo die Lärmreduktion an der Quelle nicht ausreicht, den Lärm mit Schutzmassnahmen wie Lärmschutzwänden und Lärmschutzfenstern.

Sowohl technisch als auch finanziell könnten die viertelstündlichen Glocken-Weckschläge mitten während der gesetzlich vorgeschriebenen Nachtruhe problemlos abgestellt werden. Sie werden aber nicht. Steht die Kirche über dem Recht?

Das BAFU untersucht derzeit die Idee einer Lärmhypothek auf seine Machbarkeit. Ein Lärmproduzent hätte nach diesem Prinzip zwei Möglichkeiten: Entweder er reduziert den Lärm oder er bezahlt Zinsen für die Hypothek.

Diese Zinsen müssten die Inhaber von Anlagen die Lärm verursachen bezahlen gab Irène Schlachter von der Abteilung Lärmbekämpfung beim BAFU bekannt. Bei der Strasse etwa die Kantone oder beim Flugverkehr die Flughäfen.

Gilt das auch für eine lärmverursachenden Kirche, oder ist die immer noch eine heilige Kuh wie einst die Schweizer Armee?

Interview mit BAFU-Chef Gérard Poffet

Nun schreibt auch ‘der Spiegel’ über Priester Alain Ponsar aus dem kleinen französischen Dorf Clessé der gegen den Lärm von Kirchenglocken kämpft.
(Don Camillo ist Peppone. Warum ein Priester gegen Glockengeläut klagte.)

Lärm durch Kirchenglocken auch in Frankreich in Clessé : Priester Alain Ponsar will Nachtruhe!

Alain Ponsar, inzwischen ein alter Mann, forderte dass künftig das Angelus- und das stündliche Doppelläuten, auf jeden Fall aber jeder Schlag in der Zeit zwischen 22 und 7 Uhr unterbunden werde. Ponsar und seine Frau Maria fühlen sich "peinlich gestört durch das Geläute". Er führt aus dass eine Gefährdung der Gesundheit nicht mehr auszuschliessen sei.

In der Tat: der unvorstellbar hässliche Klang der meisten Kirchenglocken ist peinlich und die nächtlichen Weckschläge wirken sich ohne Zweifel negativ auf das körperliche und seelische Wohlbefinden aus!

Im rückständigen Clessé wird behauptet dass die Glocken bereits seit dem Mittelalter scheppern – angeblich bis vor kurzem unbeanstandet. Nun: Wir leben aber jetzt und nicht mehr im Mittelalter! 

Trotz der Beharrung auf verstaubten Bräuchen werden die Glocken seit 1980 elektronisch gesteuert . Jede Stunde mitten in der Nacht aufzustehen um die Zeit zu schlagen ist dann doch zu anstrengend. Auch für die Bewohner dieses kleinen Dorfes mit rührender Mittelalter-Mentalität…

Die erste Story zu Alain Ponsar’s Kampf für mehr Ruhe

Das Forum Neues-heute.de nimmt sich der Muezzin-Kirchenglocken Lärm-Diskussion an.

Die Resultate bisher: Im Moment möchten 52 Personen ihre Ruhe am Morgen. 12 möchten Moneygram money transfer beim Aufstehen Kirchenglocken-Gebimmel hören. Bis jetzt hat sich noch niemand für ein morgendliches Muezzin-Intermezzo ausgesprochen…

Einige Stimmen:

Wenn ich mittags unsere Kirchenglocken höre, denke ich schon:
Wie lange geht das noch gut, bis sich Islamverrückte darüber aufregen und es durchsetzen, dass das Glöckchen nicht mehr bimmeln darf…

 
Hier ein interessantes Gedicht aus der Forumsdiskussion:

Ob der Muezzins Krach macht oder
Die Mordbrenner von Pfaffen ist doch egal!
Bei Odins heiligen Blute Ich will meine Ruhe!!

 
Und:

Also Ich persönlich will weder die Glocken der Pfaffen doch den Muezzin.

Hier kann abgestimmt oder mitdiskutiert werden:
Neues-heute.de/forum : Muezzin oder Kirchenglocken